Der naWO-Rechner jetzt live im Einsatz

Wo man wohnt, entscheidet man in der Regel nicht (nur) aus dem Bauch heraus. Da spielen viele andere Faktoren eine ebenso wichtige Rolle. Die so genannten Wohn- und Mobilitätskosten beeinflussen den Auswahlprozess deutlich und bekommen meist Vorrang vor dem Bauchgefühl. Schließlich sind es in etwa 40 Prozent des monatlichen Haushaltsbudgets, die dafür veranschlagt werden.

Aus diesem Grund gibt es den naWO-Rechner: Einen Wohn- und Mobilitätsrechner, der Kosten- und Zeitaspekte aus Standort und Mobilität miteinander verknüpft und so Bürgern der Regionen Südliches Oberbayern und Nordtirol dabei hilft, eine nachhaltige Wahl des Wohnstandortes zu treffen.

2014 hatte points die Aufgabe, gemeinsam mit dem Münchner Verkehrs- und Tarifverbund (MVV), der Universität Innsbruck (UIBK) und RSAiSpace das Interaktionsmodell sowie das Design des Rechners zu überarbeiten (siehe auch „Mit points kann man rechnen“). Der naWO Rechner wurde inzwischen erfolgreich implementiert und ist nun im Testbetrieb* live im Einsatz:

naWO-Rechner Oberbayern: http://bayern.wowohnen.eu
naWO-Rechner Tirol: http://tirol.wowohnen.eu

Also gern mal ausprobieren und losrechnen!

*Testbetrieb bedeutet dabei, dass der Rechner bereits voll funktionsfähig, jedoch noch nicht gänzlich frei von Fehlern ist. Zur weiteren Verbesserung ist der MVV auf Rückmeldungen der Nutzer angewiesen.

Teaserbild: complize / photocase.de

Veröffentlicht am: 9. Februar 2016